Die neuesten Beiträge:

Mein Jahresrückblick 2017 und die Ziele für 2018

Zusätzlich zu meiner Fehleranalyse blicke ich zum Jahresende immer auf mein persönliches Finanzjahr zurück. Was war gut und wo habe ich Fehler gemacht, die ich in Zukunft verbessern kann? Meine Bilanz, auch im Vergleich zum DAX, möchte ich Dir in diesem Artikel gerne...

Meine Fehleranalyse: Keine Stop-Loss-Order mehr

An jedem Jahresende lasse ich mein Anlegerverhalten des vergangenen Jahres Revue passieren und trage die Dinge zusammen, die nicht so gut gelaufen sind. Ich analysiere meine Fehler und versuche Maßnahmen daraus abzuleiten, wie ich es im folgenden Jahr besser machen...

Meine Fehleranalyse: Investieren statt spekulieren

An jedem Jahresende lasse ich mein Anlegerverhalten des vergangenen Jahres Revue passieren und trage die Dinge zusammen, die nicht so gut gelaufen sind. Ich analysiere meine Fehler und versuche Maßnahmen daraus abzuleiten, wie ich es im folgenden Jahr besser machen...

Meine Fehleranalyse: Zu viele Trades durchgeführt

Fehler sind nicht immer vermeidbar. Am Ende eines jeden Jahres lasse ich mein Anlegerverhalten des vergangenen Jahres Revue passieren und trage die Dinge zusammen, die nicht so gut gelaufen sind. Ich analysiere meine Fehler und versuche Maßnahmen daraus abzuleiten,...

Zitat

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“ (Benjamin Franklin)

Eine eigene Art zu denken.

Wir sind uns bewusst, dass es wichtiger denn je ist, uns um unser Geld und unsere finanzielle Zukunft zu kümmern. Aus Angst vor fehlendem Wissen und der Sorge Fehler zu machen, bleibt es oft bei diesem Gedanken – und das ist sicherlich der schlechteste Weg. Finanzielle Unabhängigkeit trägt zum Glück bei. Sie erlaubt freie Entscheidungen ohne Sorge vor der Zukunft und verschafft uns die Freiheit die wirklich bedeutsamen Dinge des Lebens zu genießen.

Die beliebtesten Beiträge

Wie du dir die Quellensteuer aus der Schweiz zurückholen kannst

Öl & Gas – Lohnt sich eine Investition in diese Branche noch?

Warum du dein eigenes Finanzsetup erstellen solltest

Depotempfehlung

Werbung

Blog-News

Depotrechner

Finanzblogroll

Buch-Tipp

Werbung

Das könnte dich auch interessieren:

Allgemein

Welche Ziele und Intentionen verfolge ich mit meinem Blog? Wie hat sich das Verhältnis von Kunde und Bank in den letzten Jahren verändert und mit welchen Methoden bewirbt die Finanzindustrie ihre Produkte? Es gibt eine Vielzahl von Gründen, mit Hilfe von gesundem Menschenverstand sein Geld in die eigenen Hände zu nehmen.

Börse

Eine langfristige Ausrichtung und die Vermeidung von Fehlern sind der Schlüssel zum Erfolg! Hier erfährst du, warum es kein Hexenwerk ist, sein Geld an der Börse zu investieren, welche Regeln es zu beachten gilt, welche Rolle die Psychologie dabei spielt und alles was du sonst noch benötigst, um an den Kapitalmärkten eine anständige Rendite zu erzielen.

Versicherungen

Vielleicht hast du dir irgendwann ein Rundum-Sorglos-Paket andrehen lassen oder du hast wohlüberlegt gehandelt, aber nun festgestellt, dass so manche Versicherung überflüssig ist? Wenn du dein Geld nicht für unnötige Beiträge verschwenden möchtest, solltest du dich ab und an mit deinen Verträgen befassen. Doch welche Versicherung braucht man unbedingt, welche kann man haben und welche ist überflüssig?

Finanzsetup

Wie gehe ich mit meinen Einnahmen und Ausgaben um? Welche Konten und Depots verwende ich? Wie vermeide ich unnötige Kosten? Wie kann man das Konzept mit möglichst wenig Aufwand automatisieren? Eine Struktur in den persönlichen Finanzen ist extrem wichtig, um den Überblick zu behalten und kein Geld unnötig zu verschwenden.

Vermögensaufbau

Die Rente ist nur bedingt sicher, die Erträge aus Lebensversicherungen gleichen nur noch die Inflation aus. Doch trotz Euro-Krise und niedriger Zinsen ist die finanzielle Freiheit erreichbar. Doch wann immer du ein Vermögen aufbauen möchtest, gilt: Du benötigst einen Plan! Daneben gibt es aber auch noch viele kleinere Maßnahmen, die auf lange Sicht einen großen Unterschied machen können.

Kredite

Wenn wir Rabatte, Schnäppchen oder Subventionen wittern, gibt es in der Regel kein Halten mehr. Das betrifft nicht nur Autos, Smartphones, Kleidung und Reisen, sondern auch Kredite. Eine gesunde und distanzierte Einstellung zu Schulden ist jedoch für den Umgang mit Geld extrem wichtig. Warum sollte man bei Krediten vorsichtig sein und welche Kreditarten gibt es überhaupt?

Um die Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.