In den Blog-News für Dezember 2018 erwarten euch heute folgende Themen: Jahresendspurt, 11 Dinge über Börsenkorrekturen, Warten und Cashaufbau bringt hohe Renditen, Eine Krise bietet unglaubliche Gewinnchancen und vieles mehr…

 

 

Jahresendspurt

 

Nun sind wir schon im letzten Monat des Jahres 2018 angekommen und ihr lest gerade die letzten Blog-News im alten Jahr. Normalerweise kann ich im Dezember mein Finanzjahr ganz langsam ausklingen lassen, doch in diesem Jahr ist das etwas anders. Den Grund hatte ich meinen Newsletter-Abonnenten bereits in der Dezember-Ausgabe verraten. Die derzeitige Unruhe an den Kapitalmärkten machte es erforderlich, dass mein persönliches Orderbuch 2018 etwas länger geöffnet war. Falls ihr euch für zukünftige Inhalte aus dem Newsletter interessiert, könnt ihr euch für regelmäßige Neuigkeiten in das unten stehende Anmeldeformular eintragen.

 

Schon fast traditionell, stelle ich zum Jahresende meine Ergebnisse beim Vermögensaufbau auf den Prüfstand. Ich schaue was gut und was schlecht gelaufen ist und versuche daraus die richtigen Schlüsse für das kommende Jahr zu ziehen. Vom Resultat meines Rückblicks werde ich euch im ersten Blog-Artikel 2019 berichten. Wer sich für meine Fehleranalyse der vergangenen Jahre interessiert, kann die Artikelserie gerne hier noch einmal nachlesen.

 

Auch plane ich zum Jahresende immer meine Haushaltsfinanzen für das kommende Jahr und lege damit den Grundstein, meinen Vermögensaufbau effektiv betreiben zu können. Wie viel Geld steht monatlich zum Investieren zur Verfügung? Wie viel benötige ich als Notfallreserve? Diese und andere grundlegende Fragen müssen einmal im Jahr geklärt werden. Ich nutze auch gleich die Gelegenheit um meine Unterlagen zu sortieren und abzulegen. Leider schicken Banken und Versicherungen immer noch viel zu viel Papier.

 

Diese Aufgaben konnte ich am vergangenen Wochenende abschließend erledigen und kann nun die Feiertage auch mal fernab von Finanzthemen mit Familie und Freunden verbringen.

 

Nach dem Jahreswechsel werden dann die Blog-Inhalte und Weiterentwicklungen des Blogs für das Jahr 2019 geplant. Wenn es Themen bzw. Fragen gibt, die euch interessieren und worüber ihr gerne einmal einen Artikel lesen möchtet, schreibt mir gerne eine Mail. Je mehr Feedback ich erhalte, umso besser kann ich die Inhalte euren Wünschen anpassen.

 

Nicht zuletzt, möchte ich auch hier die Gelegenheit nutzen und mich bei euch ganz herzlich für euer Interesse, das Vertrauen und für eure Unterstützung im laufenden Jahr bedanken! Mit Lob, Kritik, Wünschen und Anregungen sorgt ihr für stetige Fortschritte auf meinem Blog und motiviert mich immer wieder aufs Neue auch weiterhin hilfreiche Inhalte zu produzieren. Vielen Dank dafür! 

 

Im neuen Jahr geht es dann wie gewohnt am 14.Januar 2019 mit dem regulären Blog-Betrieb weiter. Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins neue Jahr!

 

Marco

 

Bild: www.pixabay.de

Aus dem Netz

Börse

 

Seit fast 10 Jahren boomt die Börse praktisch unaufhaltsam. Sowohl der 122-jährige Dow Jones Industrial Average als auch der der S&P 500 hatten sich in diesem Jahr gegenüber ihren Tiefstständen vom März 2009 vervierfacht. Unterdessen hatte sich der technologie- und biotech-lastige Nasdaq Composite seit der Talsohle vor fast 10 Jahren mehr als verfünffacht. Die Investoren, die durchgehalten haben, wurden reich belohnt. Die letzten gut sieben Wochen erwiesen sich jedoch als Herausforderung für die Anleger.

Börsenkorrekturen: 11 Dinge, die man wissen sollte

 

 

Cash

 

Kurz vor der US-Wahl bestand die Chance auf eine Dividenden-Alarm Kaufphase* und ich habe in die Runde gefragt, wie viel Cashaufbau sie bis dahin betrieben haben. Also wie viel Cash steht ihnen für eine eventuelle Kaufphase zur Verfügung. Dazu wollte ich wissen, ob sie die richtigen Aktien auf ihrer Favoritenliste stehen haben.

Auch wenn mich der ein oder andere Leser skeptisch fragte, warum ich von meinen Lesern wissen will auf welch hoher Cash-Position sie sitzen, so hat die Frage nach dem Cashaufbau einen triftigen Grund. Es geht um Liquidität!

Warten und Cashaufbau bringt hohe Renditen

 

 

Investieren

 

Seit dem Tiefpunkt der Finanzkrise Anfang 2009 kannte der Aktienmarkt nur einen Weg, und zwar nach oben. Lediglich 2011 und 2015/2016 wurde die Aktienhausse kurzzeitig unterbrochen. Im Jahr 2018 merkten Anleger recht bald, dass sich dieses Mal die goldenen Zeiten der letzten Jahre nicht mehr wiederholen würden. Aus globaler Sicht und beim Blick auf die US-amerikanischen US-Aktienindizes fand bislang eher eine Seitwärtsbewegung statt. Europa und China befinden sich hingegen im Jahr 2018 eindeutig in einem Abwärtstrend. Festzustellen ist dies nicht nur bei marktbreiten Indizes, in dem sowohl die neuesten Hoch- und Tiefpunkte stets niedriger als die vorherigen sind, sondern auch an der Vielzahl von Einzel-Aktien, die teilweise kräftig abgestürzt sind.

Eine Krise an der Börse bietet unglaublich gute Gewinnchancen

 

Mein Finanzbuch des Jahres

Der rationale Kapitalist

Mit Arbeit-Aktien-Ausbildung zu Reichtum und Freiheit

von Kolja Barghoorn 

Der rationale Kapitalist

Der rationale Kapitalist denkt immer zuerst an sich selbst. Daher werden sämtliche Einnahmen eigennützig und wohlbedacht in Aktien investiert. Aber keine Sorge, du erhältst im Austausch für dein Geld viele Inhalte, die dich langfristig reich und frei machen. Mach dir aber klar, dass der Weg zum Kapitalisten ein hartes Stück Arbeit ist, der von dir Lernbereitschaft, Selbstdisziplin und Mut zum Risiko erfordert. Es gibt nur allzu viele Traumtänzer auf dieser Welt, die glauben, man könne an der Börse als Einsteiger, mit 200 Euro und ein paar Aktien leicht und einfach in 5 Jahren Millionär werden.

Durch diesen Ratgeber lernst du den spannenden Alltag des erfahrenen und souveränen Kapitalisten kennen. Du lernst, vor welchen Problemen und Entscheidungen er täglich steht und wie er seine Chancen zur maximalen Selbstoptimierung nutzt, um Vermögen aufzubauen. Um seine Möglichkeiten zu bewirtschaften, setzt er z.B. Tools im Aktienhandel ein, die von Sozialisten aufs äußerste verteufelt und von Kapitalisten gesucht werden wie der heilige Gral. Übrigens: Auch als Einsteiger kannst du die Grundlagen der Aktienbewertung und Börsenpsychologie lernen, wenn du nur engagiert genug bist. Das ideale Weihnachtsgeschenk!

Facebook

Die Inhalte bei Vermögensanleger.de sind kostenlos und werden in meiner Freizeit mit großer Sorgfalt erstellt. Sie sollen Dir dabei helfen, mit der Zeit immer weniger Fehler zu machen und unnötige Gebühren zu vermeiden. Langfristig wirst Du so unabhängiger von Fachleuten und zu einem besseren Investor. Wenn Dir meine Arbeit gefällt und Du mich unterstützen möchtest, freue ich mich über ein Like oder Abo meiner Facebookseite.

Wichtiger Hinweis nach § 34b WpHG – Haftungsausschluss

Die hier vorgestellten und besprochenen Geldanlagen befinden sich teilweise in meinen privaten Depots oder auf der Beobachtungsliste. Alle Beiträge dienen lediglich der Information oder der Unterhaltung. Sie stellen ausdrücklich keinerlei Empfehlung oder Kaufaufforderung dar. Ich leiste keine rechtsgeschäftliche Anlageberatung und kann diese auch nicht ersetzen. Dies gilt für sämtliche Kommunikationswege. Bei den hier erläuterten Anlageentscheidungen handelt es sich um meine subjektive Meinung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Geldanlagen immer mit Risiken behaftet sind, die bis zum Totalverlust führen können. Eine Haftung für deine Anlagenentscheidungen kann ich nicht übernehmen. Du handelst eigenverantwortlich und auf eigene Gefahr. Vor einer Anlageentscheidung empfehle ich dir die Inanspruchnahme einer professionellen Beratung.

Teilen
Teilen
Um die Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Homepage-Sicherheit